Hauptinhalte

Der nachfolgende Inhalt zeigt die ersten Beiträge zum Hauptthema

Brexit-Chaos Briten in der Schweiz sorgen sich um ihre Rechte

Die Schweiz und Grossbritannien haben ein Abkommen für nach dem Brexit abgeschlossen. Können sich Briten in der Schweiz nun beruhigt fühlen?

Weitere Hauptinhalte

Der nachfolgende Inhalt zeigt zusätzliche Inhalte zum Hauptthema

Die Schweiz 2019 Was wollen wir? Und wie schnell?

Die Schweiz ist auch 2019 vielen Einflüssen von aussen unterworfen. Weltwirtschaft, globale Veränderungen und die EU geben das Tempo an.

UNO-Migrationspakt So begegnet die Schweizer Entwicklungshilfe der Migration

Bereits heute unterstützt die Schweiz Projekte, welche die Ziele des anfangs Woche in Marrakesch verabschiedeten UNO-Migrationspakts verfolgen.

Internationale Zusammenarbeit Was das Schweizer Parlament am Migrationspakt stört

Schweizer Parlamentarier und Parlamentarierinnen wollen über die Folgen einer Zustimmung zum UNO-Pakt debattieren und das letzte Wort haben.

Korruption Venezolanischer Ex-Minister hortete Geld in der Schweiz

Rennpferde, Yachten, Privatjets, Luxusuhren – und Konten in der Schweiz. Die Habgier hochrangiger venezolanischer Führungsfiguren war grenzenlos.

Wanderbewegungen Warum ist der globale Migrationspakt nötig?

Warum ist der Migrationspakt derart umstritten, und warum nimmt die Schweiz, die das Abkommen mitgestaltet hat, nicht an der Verabschiedung teil?

EU-Rahmenabkommen "Brüssel wird realisieren, dass sich die Schweiz nicht entzieht"

Der Bundesrat stellt das Verhandlungsergebnis mit Brüssel zur Diskussion. Diplomatie-Dozent Paul Widmer schätzt den ungewöhnlichen Schritt ein.

Menschenrechte "Gäbe es die Schweiz nicht, hätte die Welt ein Problem mehr"

70 Jahre UNO-Menschenrechts-Charta – das grosse Interview mit dem Schweizer Aussenminister Ignazio Cassis

UNO-Sondergesandte Die Schweizerin, die Frieden nach Myanmar bringen soll

Christine Schraner Burgener spricht über ihre neue Aufgabe als UNO-Sondergesandte für Myanmar. Schweizerin zu sein helfe ihr in dieser Rolle.

Christine Schraner Burgener "Ich nehme mich selber nicht für zu wichtig"

Christine Schraner Burgener "Die Armee ist immer noch Teil der Regierung"

Christine Schraner Burgener "Die Regierung akzeptiert mich, weil ich Schweizerin bin"