Immobilienmarkt Neue Einschränkungen für Ausländer beim Häuserkauf

Die Schweizer Regierung will den Immobilienkauf für Ausländer erschweren. Investoren sind dagegen.

SRF, 10vor10 vom 10.03.2017 (Teile in Dialekt, für Untertitelung Sprechblase anklicken)

Die so genannte "Lex Kollerexterner Link" regelt seit über 30 Jahren, unter welchen Umständen Ausländer in der Schweiz Boden erwerben können. Nun will der Bundesrat das Gesetz verschärfen - namentlich für Grundstück-Käufer von ausserhalb der EU. Rechte und linke Politiker finden das gut, die Immobilienbranche nicht.

Laut Bundesamt für Justiz würde die Reform Lücken in der aktuellen Gesetzgebung schliessen und den administrativen Aufwand für die lokalen Behörden verringern. Hausbesitzer aus Ländern ausserhalb der EU oder EFTA müssten ihre Immobilien verkaufen, wenn sie die Schweiz verlassen.

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.


swissinfo.ch/sb und SRF

×