Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

In der Nähe des Flughafens von Kairo hat sich in der Nacht auf Freitag eine Explosion ereignet - zwölf Personen wurden in Spitäler gebracht.

KEYSTONE/EPA/MOHAMED HOSSAM

(sda-ats)

Eine heftige Explosion in einer Chemiefabrik hat am späten Donnerstagabend den Flughafen Kairo und Teile der ägyptischen Hauptstadt erschüttert. Es gab zahlreiche Verletzte.

Aufgrund hoher Temperaturen sei es in einem Lager von Heliopolis Chemical Industries unmittelbar neben dem Flughafen zu einer Explosion gekommen. Dies teilte der Sprecher der ägyptischen Streitkräfte kurz nach dem Unglück mit. Gegenüber lokalen Medien schloss er zudem einen Terroranschlag aus.

Der Minister für zivile Luftfahrt betonte, dass sich die Explosion ausserhalb des Flughafens selbst ereignet habe. Der Flugbetrieb sei nicht beeinträchtigt. Zunächst gab es Berichte über eine Explosion an einem Treibstofftank ausserhalb des Flughafengeländes.

Fotos und Videos, die in sozialen Netzwerken geteilt wurden, zeigten eine riesige Rauchwolke über der ägyptischen Hauptstadt und hohe Flammen. Aus dem ägyptischen Innenministerium hiess es, dass bei dem Unglück zwölf Personen verletzt worden seien. Sie seien umgehend zur Behandlung in Spitäler gebracht worden.

Nach der Explosion rasten direkt mehrere Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen an den Unglücksort östlich des Flughafens.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage

SDA-ATS